Druck Dir Deine Welt, wie sie Dir gefällt!

Vorbereiten: Textilien & Druckstation

Bespann einen Tisch mit Molton oder einem altem Biberbetttuch.


Geeignet sind alle Naturtextilien wie Baumwolle, Leinen, Halbleinen, Wolle und Seide.

Die Stoffe müssen vorher ohne Weichspüler gewaschen und gebügelt worden sein.

Leg' bei doppelt liegenden Textilien wie T-Shirts, Beuteln, Kissenhüllen etc. ein Blatt Papier zwischen die Textillagen, damit die Farbe nicht auf die unten liegende Stoffseite durchdruckt.


Gib kleine Klekse der Textilfarben (ca. einen Teelöffel) auf eine saubere, glatte Oberfläche (hier eignen sich ein Tablett, ein alter Teller oder Holzbrett).

Schneide einen herkömmlichen Küchenschwamm in ca. 2x2 cm große Stücke.

Leg Dir ein paar Seiten Papier zur Seite.


Mit der gelben Seite des Schwammes tupfst Du nun immer wieder vorsichtig in die Textilfarbe und auf eine freie Fläche der Farbstation, bis die Farbe auf dem Schwamm gleichmäßig verteilt ist.


Nimm nun ein Model und tupfe leicht mit dem Schwamm auf die Oberseite des Models bis das Motiv mit Farbe bedeckt ist.


Der Probedruck

Jetzt kommt das zuvor zur Seite gelegte Stück Papier zum Einsatz: Setz das Model langsam auf das Stück Papier.

Am Anfang ist es sinnvoll, diesen Vorgang mehrmals zu wiederholen: Farbe in den Schwamm tupfen, mit dem Schwamm das Model betupfen und das Stück Papier bedrucken. So bekommst Du ein gutes Gefühl dafür, wieviel Farbe Du auf das Model auftragen musst und wie Du das Model am besten aufsetzen musst, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.


Unser Tipp:

Diese Probedrucke eignen sich hervorragend, um Dein Design schon einmal vorab als Papierentwurf auf die Textilie zu legen. Hierzu kannst Du die einzelnen Motive auseinanderschneiden, so auf dem Stoff verteilen und mit ihnen „spielen“, bis Du Dein perfektes Design siehst.


Es geht los!

Sind alle Modeln angedruckt und Du weißt, wie Du Deine Textilie gestalten möchtest, dann wird der Vorgang aus dem Probedruck ganz einfach wiederholt. Nur, dass Du dieses Mal das mit Farbe bedeckte Model auf Deiner Textilie aufsetzt.


Fixieren der Farbe

Wenn Dein Design fertig gedruckt ist, lässt Du es am besten ca. eine halbe Stunde trocknen.

Die Wartezeit kannst Du gut nutzen, indem Du die benutzten Modeln unter fließendem kalten Wasser und mit Hilfe einer alten Nagelbürste säuberst, damit sich keine Farbreste im Model absetzen.

Wenn die Farbe auf der Textilie getrocknet ist, bügelst Du ca. 3 Minuten über den Stoff.


Und fertig ist Dein handgedrucktes Unikat!

Lust auf noch mehr Insidertipps?

Dann b(es)uch doch einen unserer Workshops!